PKF WULF NIGGEMANN WANDEL KG

Wirtschaftsprüfung &
Beratung

Country-by-Country-Report

Arbeitnehmerüberlassungsgesetz

Änderungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz ab 1.4.2017

Auch bei gemeinnützigen Organisationen ist eine entgeltliche Arbeitnehmerüberlassung erlaubnispflichtig. Unerheblich ist, ob die Arbeitnehmerüberlassung Hauptzweck des Unternehmens ist oder nur gelegentlich erfolgt. Auch kommt es nicht darauf an, ob die Arbeitnehmerüberlassung ohne Gewinnerzielungsabsicht betrieben wird. Mithin sind die nunmehr verabschiedeten Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) auch für NPO erheblich.

Das neue AÜG zeigt die Grenzen der Arbeitnehmerüberlassung nunmehr detaillierter auf. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob und wie in Zukunft die Tarifverträge hinsichtlich der Höchstüberlassungsdauer, des Equal-Pay oder der Personalgestellung angepasst werden.

Erfahren Sie mehr in den PKF Themen Non-Profit-Organisationen.

Hinweis:

Die in unserer Website enthaltenen Informationen sind allgemeiner Art. Obwohl wir uns stets mit großer Sorgfalt um äußerste Genauigkeit und Aktualität bemühen, sollten die Informationen nicht ohne fachliche Beratung auf der Grundlage einer sorgfältigen Prüfung aller Umstände des Einzelfalls verwendet werden.